III. Das Gemeingut und der soziale Frieden
©

Das apostolische Schreiben "Evangelii gaudium"

21.10.2017 erfolgte die letzte Ergänzung mit einem Ausschnitt aus der Programmschrift von Franziskus.

Dieser Ausschnitt ist Anleitung dafür, wie Konflikte zu lösen sind und wie auch mein Konflikt 2014 gelöst hätte werden müssen. Das ist nicht passiert, so bleibt er weiter ungelöst und die Einheit ist nicht hergestellt. Das hat mich und meine Familie zum Rückzug aus der Pfarrgemeinde veranlasst. 

Herzliche Grüße

Rudi Mayerhofer-Sebera

*****************************

Die Einheit wiegt mehr als der Konflikt

226. Der Konflikt darf nicht ignoriert oder beschönigt werden. Man muss sich ihm stellen. Aber wenn wir uns in ihn verstricken, verlieren wir die Perspektive, unsere Horizonte werden kleiner, und die Wirklichkeit selbst zerbröckelt. Wenn wir im Auf und Ab der Konflikte verharren, verlieren wir den Sinn für die tiefe Einheit der Wirklichkeit.

227. Wenn ein Konflikt entsteht, schauen einige nur zu und gehen ihre Wege, als ob nichts passiert wäre. Andere gehen in einer Weise darauf ein, dass sie zu seinen Gefangenen werden, ihren Horizont einbüßen und auf die Institutionen ihre eigene Konfusion und Unzufriedenheit projizieren. Damit wird die Einheit unmöglich. Es gibt jedoch eine dritte Möglichkeit, und dies ist der beste Weg, dem Konflikt zu begegnen.

Es ist die Bereitschaft, den Konflikt zu erleiden, ihn zu lösen und ihn zum Ausgangspunkt eines neuen Prozesses zu machen.

» Selig, die Frieden stiften « (Mt 5, 9).

  Mehr ...
Auf Wiedersehen

Wir, die Familie Mayerhofer-Sebera, verabschieden uns auf Wunsch von Pfarrer und Pfarrgemeinderat als Betreuer der Homepage der Pfarre St. Veit a.d. Triesting. Wir haben die Homepage im Jahr 2009 ins Leben gerufen und seither versucht nicht nur Termine und Veranstaltungen zu posten, sondern auch relevante Inhalte aus Kirche und Gesellschaft zu publizieren. Diese verantwortungsvolle Aufgabe hat uns stets große Freude bereitet und wir wünschen unseren Nachfolgern gutes Gelingen.

Anita und Rudi Mayerhofer-Sebera

Diese Seite wurde zuletzt am 21.10.2017 aktualisiert.

PS: Die neue diözesane Internetseite ist unter folgendem Link abrufbar:
https://www.erzdioezese-wien.at/pages/pfarren/9472

Weiters ist auch die Pfarre Hirtenberg nun im Internet vertreten:
https://www.erzdioezese-wien.at/pages/pfarren/9478

-----------------------------------------------------------------------------------------------
©

Die Heiligen des heutigen Tages

Letzte Aktualisierung der Homepage durch Familie Mayerhofer-Sebera:

21.10.2017

 

 



Zurück